Elektromobilität: Plant Porsche den Elektro-Bi-Turbomotor?

Bildquelle: www.auto-motor-und-sport.de

Ein frisch veröffentlichtes Patent zeigt eine neue Porsche-Erfindung zur Aufladung. Dabei erzeugen die Abgasturbinen Strom für einen E-Verdichter.

Die Aufladung von Verbrennermotoren ist nicht neu und die Spielarten reichhaltig, vom klassischen Abgasturbolader über Riemenkompressoren bis hin zu elektrischen Verdichtern. Künftig könnte eine weitere Variante hinzukommen, wie eine jetzt sowohl in Deutschland als auch in den USA veröffentlichte Patentschrift von Porsche belegt.

In dieser beschreibt Porsche eine Möglichkeit, einen elektrisch angetriebenen Verdichter mit Strom zu speisen, der im Abgasrohr generiert wird. Bei den bereits bekannten Elektro-Ladern, wie sie zum Beispiel Audi einsetzt, wird die Energieversorgung über ein separates 48-Volt-Bordnetz mit eigenem Stromspeicher realisiert, das in aller Regel von einem Startergenerator gespeist wird. Auch Mercedes AMG benutzt zum elektrisch wegbeschleunigen des Turbolochs mit einem 6 kW starken E-Motor zwischen Turbine und Verdichter des Laders das 48-Volt-Netz. Bei Porsches neuem Patent hingegen sollen die im Abgasrohr montierten Turbinen hingegen einen Generator antreiben, der wiederum die elektrische Energie für den Verdichter erzeugt.

Keine News mehr verpassen!

Quelle: www.auto-motor-und-sport.de