Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Porsche eröffnet neues Werk für den Taycan

Elektromobilität: Porsche eröffnet neues Werk für den Taycan

Spannender Artikel, wie Porsche den Schalter umlegt auf dem Weg zur Elektromobilität und zur Umrüstung der Werke.

Das neue Elektromodell fordert aber nicht nur von Garagisten und Kunden ein Umdenken – das gesamte Unternehmen justiert sich neu – von der Personalrekrutierung über die Produktionsplanung bis hin zur CO2-Neutralisierung für den schlankeren ökologischen Fussabdruck. Eine bestehende Fabrik einfach umzubauen, war nicht die Lösung, sagt Werksplaner David Tryggvason. Eine neue musste her. Nicht auf der grünen Wiese in Tschechien, der Slowakei oder Mexiko, wie es dem aktuellen Branchentrend entspräche. Sondern mitten im Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen. «Wir bündeln hier unsere Elektro-Kompetenz. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind entscheidend», sagt Tryggvason. Und die gebe es vor allem hier am Ort: 1500 neue Kollegen stellt Porsche für den Taycan und die Kombivariante Cross Turismo neu ein.
Kapazität vor dem Start verdoppelt
Eichen mussten nicht weichen, dafür aber rund die Hälfte der alten Anlagen. An ihrer Stelle erhebt sich jetzt ein Klotz aus 112’000 Kubikmetern Beton, auch eine Art Prototyp für das flexible Werk von morgen. Die geplante Jahreskapazität von 20’000 Taycan wurde aufgrund des schon jetzt grossen Kundenandrangs längst verdoppelt. Aber die Risiken der volatilen Weltwirtschaft und das unvorhersehbare Interesse an Elektroautos lassen sich besser abfedern, wenn auch andere Modelle – bis zu 30 Derivate – hier vom Band rollen könnten.
Dabei rollt hier gar nichts vom Band. Autonome, selbstfahrende Transportwagen chauffieren die Fahrzeuge durch die Produktionsstationen, Roboter arbeiten nicht mehr in Käfighaltung wie bisher, sondern Hand in Hand mit menschlichen Kollegen. Industrie 4.0 heisst das Zauberwort und meint Vollvernetzung, Integration von Mensch und Maschine, maximale Flexibilität und Nachhaltigkeit in Ressourcennutzung und Emissionen. Bei der Produktion der 200 Prototypen für die Erprobung auf rund 6,5 Millionen Testkilometern entwickelte Porsche auch den Fertigungsprozess neu.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen