Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Porsche-Manager erklärt Elektroauto-Marketing

Elektromobilität: Porsche-Manager erklärt Elektroauto-Marketing

Sehr spannender Beitrag dazu, wie Porsche das Marketing für die Elektromobilität ausrichten wird.

Marketingchef Hoffmann wolle weg von der klassischen Hersteller- und Produktionkommunikation hin zu „einer Kommunikation, die mehr Storytelling und mehr User-generated Content beinhaltet – und mehr Dialog. Unser Auftritt soll kreativer und unerwarteter werden“, sagte er im Gespräch mit der Branchenzeitung Werben & Verkaufen. Porsche solle relevanter bei jungen Autofans werden, dazu passe man nicht nur die Werbung an. So zeige sich die Marke künftig verstärkt bei Tech- und Start-Up-Konferenzen und diskutiere dort über Themen wie E-Mobilität, digitale Produkte und Services.
Speziell bei der Taycan-Kommunikation werde das Porsche-Marketing konsequent neue Wege gehen, erläuterte Hoffmann. Man werde die Zielgruppe und ihre Erlebnisse mit der Marke und ihren Produkten stärker inszenieren. Statt wie bislang auf den Autos liege der Marketing-Fokus nun auf den Nutzern und deren Themen-Wünschen. Bis zur Weltpremiere im September bei der Automesse IAA werde es unter dem Taycan-Werbemotto „Soul Electrified“ zahlreiche Werbeaktivitäten geben.
„Wir haben die Aufgabe, uns als Marke zu öffnen. Wir vollziehen das konsequent, aber wir haben nicht die Notwendigkeit, eine Repositionierung vorzunehmen“, sagte Hoffmann Werben & Verkaufen. Beim Taycan habe man einen eigenständigen Weg gefunden, indem die gesamte Kommunikation unter dem Motto „Soul Electrified“ gebündelt wird.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen