Elektromobilität: Porsche prüft Standorte für Fertigung von Hochleistungs-Batteriezellen

Bildquelle: ecomento.de

Porsche prüft zur Produktion von Batteriezellen für Elektroautos laut Unternehmenskreisen mehrere Standorte im Heimatland Baden-Württemberg. Neben Tübingen könnten auch Gärtringen im Landkreis Böblingen oder ein Ort bei Heilbronn für eine Ansiedlung infrage kommen. Das verrieten Insider der Stuttgarter Zeitung.

Der Sportwagenhersteller hatte im Juni bekannt gegeben, zusammen mit der Itzehoer Firma Customcells in dem Gemeinschaftsunternehmen Cellforce Group im kleinen Umfang Hochleistungs-Batteriezellen herzustellen. Die dazu geplante Fabrik soll eine Kapazität von 100 Megawattstunden pro Jahr erreichen und Batterien für rund 1000 Motorsport- und Hochleistungsfahrzeuge herstellen. Der Produktionsstart soll 2024 sein.
Der Porsche-Vorstand will dem Bericht der Stuttgarter Zeitung zufolge in den nächsten Wochen über den Standort für die Akkufabrik entscheiden. Porsche wird nach früheren eigenen Angaben in das neue Akku-Joint-Venture eine hohe zweistellige Millionensumme investieren. Noch im Juni war davon die Rede gewesen, dass die Fabrik voraussichtlich in Tübingen entstehen werde, wo auch die Cellforce Group ihren Sitz hat.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de