Elektromobilität: Porsche und Audi erhöhen Produktion

Porsche und Audi weiten aufgrund der hohen Nachfrage die Produktion des Porsche Taycan und des Audi e-tron deutlich aus.

Nach Informationen der „Automobilwoche“ will Porsche im neuen Werk am Stammsitz in Zuffenhausen pro Jahr neuerdings 40.000 Taycan fertigen – gegenüber bisher avisierten 20.000 Exemplaren jährlich. Damit wäre der Stromer vom Start weg erfolgreicher als die Sportwagenikone 911. Da die Kapazitäten in Zuffenhausen bei 40.000 ausgereizt wären, könnte bald ein zweiter Standort nötig werden. Dabei habe das Porsche-Werk in Leipzig die besten Chancen, heißt es in dem Bericht weiter.
Auch Audi erwägt offenbar bereits, ab 2020 die Kapazitäten für den e-tron im Werk Brüssel von 20 auf 24 Fahrzeuge pro Stunde zu erhöhen. Aktuell könne Audi bei 20 Autos pro Stunde im Zweischichtbetrieb und angenommenen 220 Produktionstagen rund 70.000 e-tron im Jahr bauen, so die „Automobilwoche“. Nachdem im Dezember bekannt geworden war, dass sich der Marktstart des e-tron bis „Anfang 2019“ verzögert, ist inzwischen klar, dass die ersten Auslieferungen an Kunden in Europa im März starten werden.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen