Elektromobilität: Schnittmodell „eGon“ gibt Blick auf Fahrzeugtechnik des VW e-Golf frei

Sehr interessante “Einsichten” in den VW e-Golf, im wahrsten Sinne des Wortes.

Auf den ersten Blick kann man die gesamte Elektronik sowie die dazugehörige Verkabelung erfassen. Dadurch lässt sich die komplexe Technologie eines e-Golf nicht nur erahnen, sondern greifbar erleben. Per QR-Codes können Informationen zu einzelnen Bauteilen abgerufen werden. Der Bezug zu den Auszubildenden wird ebenfalls verfolgt. So können Besucher, die sich über technische Berufsausbildungen bei Volkswagen informieren möchten, Auskunft von den Auszubildenden erhalten.
„Ich habe an so einem Projekt zum ersten Mal teilgenommen und dabei viel gelernt. Das eGon Modell ist sehr komplex und erfordert viele verschiedene Kompetenzen. Unser Team bestand aus acht Auszubildenden unterschiedlicher Ausbildungsberufe. Wir freuen uns auf die IdeenExpo, um dort den Besuchern unser Projekt zu präsentieren.“ – Justin Pausch, Auszubildender für KFZ-Mechatronik.

Interessant ist auch die Tatsache, dass der eGon fahrbar und bis auf wenige Ausnahmen voll funktionsfähig ist. Dabei wird dieser nicht nur auf der Volkswagen Fläche zu bestaunen sein. Auch auf der Bühne Sechs in der MobilitätsArena wird er präsentiert und wird im Bühnenprogramm der IdeenExpo live vorgestellt.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen