Start > Elektromobilität > Elektromobilität: SEAT und Volkswagen entwickeln Plattform für erschwingliche Elektroauto-Kleinwagen

Elektromobilität: SEAT und Volkswagen entwickeln Plattform für erschwingliche Elektroauto-Kleinwagen

SEAT entwickelt die Elektroplattform im Volkswagen-Konzern für Fahrzeuge unter 20.000 Euro.

Seat hat einen aktuellen Ausblick auf seine E-Mobilitäts-Strategie gegeben. Die spanische Volkswagen-Tochter will bis Anfang 2021 mehrere Elektroauto- und Plug-in-Hybridmodelle einführen. Darüber hinaus ist die Entwicklung neuer Technik für preisgünstige Elektroautos geplant.
Die ersten Voll-Stromer von Seat werden eine Batterie-Variante des Verbrenner-Kleinwagen Mii sowie die Serienversion der auf VWs Elektroauto-Baukasten MEB aufbauenden Studie El-Born. Flankierend sind teilelektrische Plug-in-Hybrid-Versionen des Kompaktwagen Leon und des neuen SUV Tarraco vorgesehen. Auch der Cupra Leon und das kommende Crossover Utility Vehicle Cupra Formentor sollen als Plug-in-Hybride erhältlich sein.
Seat teilte mit, zum ersten Mal in der Firmengeschichte eine neue Fahrzeugplattform zusammen mit der Marke Volkswagen zu entwickeln. Dabei handle es sich um eine kleinere Version der MEB-Architektur, auf deren Basis alle Marken des Volkswagen-Konzerns Autos mit etwa vier Metern Länge fertigen können. Ziel der neuen Plattform sei die Entwicklung erschwinglicher Elektroautos zu einem Einstiegspreis von unter 20.000 Euro.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen