Elektromobilität: Škoda plant beim E-SUV Enyaq mit fünf Antriebs-Varianten

Bildquelle: www.electrive.net

Škoda hat nun erstmals technische Details zu seinem ersten rein elektrischen Serienmodell auf MEB-Basis genannt, dem SUV Enyaq. Insgesamt fünf verschiedene Leistungsvarianten (drei mit Heck- und zwei mit Allradantrieb) und drei Batteriegrößen werden erhältlich sein – und dabei teilweise von den bekannten Werten des ID.3 abweichen.

Das Einstiegsmodell ist der Škoda Enyaq iV 50 mit einem hinten montierten 109-kW-Elektromotor und einem Akku mit einer Bruttokapazität von 55 kWh (netto nutzbar: 52 kWh), der bis zu 340 Kilometer Reichweite ermöglichen soll. Die nächste Variante ist der Enyaq iV 60 mit 132 kW Leistung und 62-kWh-Akku (netto: 58 kWh), der laut Škoda bis zu 390 Kilometer schafft. Der Enyaq iV 80 ist mit einer Leistung von 150 kW die stärkste der drei heckangetriebenen Versionen und bietet mit seiner 82-kWh-Batterie (netto: 77 kWh) eine WLTP-Reichweite von bis zu 500 Kilometer.
Der 82-kWh-Akku wird auch von den beiden Versionen verwendet, die mit einem zweiten E-Motor und damit Allradantrieb ausgestattet sind: dem 80X und dem vRS, die 195 kW bzw. 225 kW liefern. Die maximale Reichweite beider Allradvarianten beträgt bis zu 460 Kilometer.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.electrive.net