Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Skoda testet mobile Ladegeräte

Elektromobilität: Skoda testet mobile Ladegeräte

Skoda startet eine Testphase für mobile Ladegeräte von Elektroautos.

Künftig wird der Service zunächst den Firmen und Car-Sharing-Anbietern gewährt, deren Fuhrpark mit mehreren E-Wagen bestückt ist. Zukünftig sei dann aber auch geplant den Service auf private Nutzer auszuweiten.
Das Batterieladegerät hat eine Kapazität von 16,8 kWh, mit ihm kann die Batterie eines gängigen Elektroautos binnen vier Stunden auf bis zu 80 Prozent geladen werden. Aktuellen Schätzungen von Skoda zufolgen sind derzeit bis zu 1.000 Elektrofahrzeuge in Prag unterwegs. Wie eingangs bereits erwähnt will das Unternehmen im nächsten Jahr ihr erstes eigenes Elektroauto auf den Markt bringen. Dann sollte sich die Zahl der in Tschechien genutzten E-Autos sprunghaft erhöhen, heißt es. Skoda wird ab 2020 seine reinen E-Fahrzeuge am tschechischen Standort Mladá Boleslav produzieren. Ab 2019 wird der Automobilhersteller dort ebenfalls elektrische Komponenten für Plug-in-Hybride herstellen.

Quelle
Menü schließen