Elektromobilität: Überblick über deutsche Batteriezellen-Werke

Bildquelle: www.manager-magazin.de

Interessanter Überblick über die deutschen Batteriezellen-Werke. Reinschauen!

CATL in Erfurt: BMW als Großkunde
Rund 1,8 Milliarden Euro investiert der chinesische Batterieriese CATL am Erfurter Kreuz in seine Zellenfabrik. Der Spatenstich für das Werk ist bereits erfolgt, es sollte eigentlich 2022 in Betrieb gehen. Der Anlauf dürfte sich aber auch wegen Corona noch etwas nach hinten verschieben. Mittelfristig sollen etwa 2000 Mitarbeiter in einem der weltgrößten Zellenwerke Lithium-Ionen-Zellen für Elektroauto-Akkus produzieren.

Tesla in Grünheide: Elon Musk will Vorab-Erlaubnis für Akkuproduktion
Sein Autowerk in Grünheide bei Berlin hat Tesla-Chef Elon Musk (50) vor Kurzem mit großem Pomp der Öffentlichkeit präsentiert. Zwar baut Tesla sein Werk nach wie vor großteils mit vorläufiger Baugenehmigung. Fix ist aber: Tesla baut in Grünheide neben der Autoproduktion auch eine Batteriezellenfertigung auf. Der Rohbau der Akkufabrik steht bereits, Musk drängt auf eine Voraberlaubnis.

Kaiserslautern: Dreierteam setzt auf deutsch-französische Kooperation
Auch am Opel-Standort im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern sollen Batteriezellen produziert werden: Für das Zellenwerk haben sich der Opel-Mutterkonzern Stellantis und der deutsche Autobauer Daimler mit dem zum französischen Energiekonzern Total gehörenden Batteriehersteller Saft zusammengetan. Ihr Jointventure Automotive Cells Company (ACC) soll eigene Zellen herstellen – und zwar sowohl in Kaiserslautern als auch im nordfranzösischen Dovrin. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für den Bau des Zellenwerks in Kaiserslautern bereits 437 Millionen Euro Unterstützung zugesichert.

Göttingen und Salzgitter: Volkswagen setzt auf Partner Gotion
Im niedersächsischen Göttingen wird ein ehemaliges Bosch-Werk auf Batteriezellenproduktion umgepolt: VWs chinesischer Batteriezellenpartner Gotion hat das Werk im Juli gekauft. Laut bisherigen Meldungen will der Konzern dort eine Montage von Lithium-Ionen-Zellen aufbauen, es soll aber auch Gotions erstes Batterieproduktionszentrum in Europa entstehen. Zur geplanten Mitarbeiterzahl oder dem Investitionsvolumen gibt es bislang noch keine Angaben.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.manager-magazin.de