Elektromobilität: Volkswagen beschleunigt Entwicklung von „Super-Plattform“ SSP

Bildquelle: ecomento.de

Volkswagen hat für seine Elektroauto-Offensive den Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) entwickelt. Porsche und Audi treiben die Premium Platform Electric (PPE) für besonders hochwertige und leistungsstarke Stromer voran. Im Audi-Projekt Artemis und dem VW-Pendant Trinity entsteht Technik für die nächste Generation von elektrischen Modellen. Mit der Scalable Systems Platform (SSP) wird bereits ein Baukasten für ab der zweiten Hälfte des Jahrzehnts kommende Elektroautos vorangetrieben.

Die Entwicklung der neuen Architektur wird laut Automotive News derzeit beschleunigt. Bei Porsche gibt es Zweifel, dass eine Plattform alle Anforderungen von Marken mit teils sehr unterschiedlichen Produkten und Zielgruppen erfüllen kann. Der Entwicklungschef des Volkswagen-Konzerns und Audi-CEO Markus Duesmann sagte dem Bericht zufolge aber, dass das Design der neuen Plattform mit ihren unterschiedlichen „Modulen“, Batteriegrößen und Karosserielängen eine große Markendifferenzierung erlauben wird.
„Es wird keine Einheitsgröße für alle geben. Durch die Kombination der verschiedenen Module können wir auf spezifische Fahrzeuge und Markenanforderungen eingehen“, wird Duesmann zitiert. „Aufgrund der Skalierbarkeit der Module wird Porsche in der Lage sein, eine spezielle Leistungsversion für höchste Anforderungen anzubieten.“ Es werde Überschneidungen zwischen den Marken geben. „Wir werden in der Lage sein, die gleiche Kombination aus E3 Software Stack, dem Stack für autonomes Fahren und dem Antriebsstrang für ein Porsche-Einstiegsmodell und für das VW-Hochleistungs-Modell zu verwenden.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de