Start > Audi > Elektromobilität: Volkswagen beteiligt sich „zunächst“ mit 20 Prozent an Northvolt

Elektromobilität: Volkswagen beteiligt sich „zunächst“ mit 20 Prozent an Northvolt

Für 900 Millionen Euro steigt Volkswagen bei dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt ein.

Im Laufe des Jahres soll ein Joint Venture, an dem beide Unternehmen zu gleichen Teilen involviert sind, gegründet werden. Ziel ist der Aufbau einer eigenen Batteriezell-Fertigung mit Northvolt-Technologie am VW-Standort Salzgitter. Sofern die Rahmenbedingungen erfüllt sind, soll das Werk ab 2020 aufgebaut werden, um zum Jahreswechsel 2023/2024 die Batteriezell-Produktion starten zu können. Die Produktion soll 16 GWh im ersten Jahr betragen und in den Folgejahren auf 24 GWh ausgebaut werden.
Für die 20 Prozent der Anteile erhalten die Wolfsburger – vorbehaltlich einer kartellrechtlichen Prüfung – auch einen Sitz im Aufsichtsrat von Northvolt. Unklar ist noch, wie viel Volkswagen für die Anteile gezahlt hat und welche Summe in das Joint Venture fließt.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen