Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Volkswagen gestaltet den Kaufprozess um

Elektromobilität: Volkswagen gestaltet den Kaufprozess um

Interessanter Einblick wie die Elektrostrategie von Volkswagen auch den zukünftigen Vertriebsprozess beeinflussen wird.

“Wir werden dank der neuen Verträge erstmals die Möglichkeit haben, direkt mit den Kunden in Kontakt zu treten – über den gesamten Lebenszyklus seines Fahrzeugs hinweg”, so Stackmann. Im Mittelpunkt stünden Prozesse, “die das Leben einfacher machen”. Tatsächlich sind die Ziele der Wolfsburger äußerst ehrgeizig und weitreichend: “Wir arbeiten an der Neugestaltung des Autokaufs”, erklärte der Vertriebsvorstand.
Im Kern von Volkswagens neuer Vertriebsstrategie steht das laut Markenchef Ralf Brandstätter geplante “weltgrößte automobile Ökosystem”. Dazu entwickelt der Konzern derzeit mit Microsoft eine Automotive Cloud. Weitere Partnerschaften im digitalen Bereich sollen folgen, etwa für “Functions on Demand” – dazu Stackmann: “Es entsteht ein virtuelles Kaufhaus.” Er betonte, dass dies “nur gemeinsam” mit dem Handel möglich sei.
Vertrieb fährt künftig vor dem Marktstart hoch
Eine zentrale Neuerung des Volkswagen-Vertriebs bringt das 2019/2020 startende erste Elektroauto der neuen I.D.-Familie. Der Kompaktwagen wird der erste VW sein, den Kunden im Stil von US-Hersteller Tesla direkt reservieren und vorbestellen können. Ab Frühjahr 2019 gibt es für die Baureihe ein “Pre-Booking”-Verfahren, das eine frühere Auslieferung verspricht. Stackmann: “Wir stellen unsere Autos nicht mehr in den Händlerschauraum und schauen dann, was passiert. Unsere Kunden sollen die letzte Phase vor dem Marktstart begleiten können.”

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen