Elektromobilität: Volkswagen Group Components will komplette Elektro-Plattformen liefern

Bildquelle: ecomento.de

Sehr interessante Einsichten in die zukünftige Strategie der Volkswagen Komponente. Lesenswert!

Schmall sieht Volkswagen durch den frühzeitigen Umbau der Komponenten-Sparte an der Spitze der Branche. Man sei „zwei, drei Jahre vor den meisten anderen Zulieferern“, das habe auch beim Hochfahren der ID.-Produktion geholfen. „Wir konnten viele Dinge beschleunigen, da wir Inhouse-Lösungen bevorzugt haben, statt Aufgaben nach extern zu verlagern. Sonst hätten wir den Umstieg nicht so schnell

Langfristig will Schmall nicht nur Teile zuliefern, sondern komplette Plattformen bereitstellen. Schon heute sei das Unternehmen einer der wenigen Zulieferer, die mit den eigenen Produkten eine komplette Plattform abbilden können. In 20 Jahren wolle man ein führender Anbieter von Elektro-Plattformen sein. Einer der ersten nicht zum Konzern gehörenden Abnehmer von Produkten der Komponente steht schon fest: Ford baut ab 2023 einen Kleinwagen auf MEB-Basis, ein zweites E-Auto ist im Gespräch. Schmall will das Geschäft weiter ausbauen: Das Ziel sei, dass Unternehmen die komplette Plattform übernehmen und darauf „nur noch eigene Hüte montieren“.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de