Start > Elektromobilität > Elektromobilität: Volkswagen investiert in Batteriematerial-Startup Forge Nano

Elektromobilität: Volkswagen investiert in Batteriematerial-Startup Forge Nano

Volkswagen investiert in Batteriematerial-Startup Forge Nano. Spannend!

Volkswagen bestellt in den kommenden Jahren für viele Milliarden Elektroauto-Batterien. Über eine Zellfertigung wurde noch nicht entschieden, die Wolfsburger treiben aber bereits den Aufbau eigenen Know-hows voran. Dazu unterstützt das Unternehmen nun auch ein Startup mit Fokus auf Akku-Technologie.
Wie der Konzern mitteilte, investiert Volkswagen 10 Millionen US-Dollar in die “Forge Nano Inc”. Die US-Firma forsche an einer Materialbeschichtung, mit der Batteriezellen noch leistungsfähiger werden sollen. Volkswagen werde als Partner die industrielle Erprobung der Technologie unterstützen. Der Abschluss der Transaktion unterliegt noch der Zustimmung durch die Behörden.
Volkswagen arbeitet bereits seit 2014 mit Forge Nano in der Materialforschung für Batterien zusammen. Das im US-Bundesstaat Colorado beheimatete Unternehmen erforscht Verfahren zur Skalierung der sogenannten Atomlagenabscheidung (Englisch: Atomic Layer Deposition, ALD) für neue Oberflächenstrukturen in der Batterieentwicklung.

Quelle
Menü schließen