Elektromobilität: VW gibt Einblick in das Interieur des ID.Buzz

Bildquelle: ecomento.de

VW stellt am 9. März 2022 den elektrischen Kleinbus ID.Buzz vor. Im Vorfeld veröffentlichten die Wolfsburger einen ersten Einblick in das Interieur mit Details aus dem historischen T1-Bulli.

Der ID.Buzz wird in sieben Einfarb- und vier Zweifarblackierungen bestellbar sein. Diese Kombination aus Weiß und frischen Farbtönen zeigt sich auch im Interieur, das Stilelemente aus der T1-Generation aufnimmt. Die Farben korrespondieren dabei jeweils mit den Exterieur-Lacken und spiegeln sich – auf Wunsch – in den Sitzinnenflächen, dem Armaturenbrett und in der Türverkleidung wider. Eine Ambientebeleuchtung (optional mit bis zu 30 Farben) soll für „stimmungsvolle“ Akzente sorgen.

„Die Liebe zum Detail zeigt sich im neuen Modell auch an einer Reihe von individuellen ID.Buzz Motiven, die den Innenraum an verschiedenen Stellen zieren. Die meisten von ihnen lassen sich erst auf den zweiten Blick entdecken – auch funktionale und clevere Features wie z. B. ein Flaschenöffner und ein Eiskratzer finden sich hier“, heißt es.
Mit Blick auf die Nachhaltigkeit verweist VW bei ID.Buzz und ID.Buzz Cargo auf die Verwendung entsprechender Materialien. Man setze hier ein Paket von Technologien und Verfahren ein, die beide Modelle zu einer der weltweit nachhaltigsten Baureihen machten. Auf Leder und andere Materialien tierischen Ursprungs werde komplett verzichtet, sie würden durch Ersatzstoffe mit ähnlichen Eigenschaften und Haptik ersetzt. Der Lenkradkranz bestehe aus Polyurethan, sehe aber so hochwertig aus wie Leder und biete eine ähnliche Haptik. Bei Sitzbezügen, Bodenbelägen und dem Innenhimmel des ID.Buzz kämen unter anderem Rezyklate zum Einsatz, also Materialien aus recycelten Produkten.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de