Elektromobilität: VW holt weitere Batteriepartner an Bord

Bildquelle: www.automobilwoche.de

VW baut sein Partnernetz für den Aufbau der eigene Batteriezellenproduktion weiter aus. Im Juli hatten die Wolfsburger bereits den chinesischen Batterie-Spezialisten Gotion High-Tech an Bord geholt, mit dem gemeinsam die neue Einheitszelle entwickelt und auch die Produktion in Salzgitter aufgebaut werden soll. Jetzt holt VW drei weitere Partner ins Boot: den Materialtechnologie-Konzern Umicore, den Batteriespezialisten 24M Technologies und das Cleantech-Unternehmen Vulcan Energy Resources.

Von zentraler Bedeutung für die geplante Batterieproduktion ist dabei ein neues Gemeinschaftsunternehmen, das VW mit dem belgischer Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore gründen will. Es soll das Kathodenmaterial für die geplanten Gigafactories von Volkswagen liefern, beginnend 2025 mit Salzgitter. Das Gemeinschaftsunternehmen soll dafür nun Produktionskapazitäten für Vorstufen- und Kathodenmaterial in Europa aufbauen.
Bei 24M geht es dagegen um die Entwicklung neuer Produktionstechnologien für Zellfabriken. Dafür beteiligt sich VW nun an dem Batterie-Start-up, das als Spin-off des Massachusetts Institute of Technology (MIT) entstanden war. Ziel sei es, die Produktionsfläche um bis zu 40 Prozent zu reduzieren, die CO2-Bilanz zu verbessern und den Recyclinganteil zu erhöhen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automobilwoche.de