Start > Elektromobilität > Elektromobilität: VW-Werk Emden baut ab 2021 MEB-Elektroautos

Elektromobilität: VW-Werk Emden baut ab 2021 MEB-Elektroautos

Volkswagen hat die Beschäftigten im Werk Emden über die umfangreiche Transformation des Standorts informiert. Emden soll zu einem der ersten reinen Standorte für Elektromobilität in Europa umgebaut werden.

Die zukünftig in Emden entstehenden Elektroautos basieren auf Volkswagens neuem Modularen Elektro-Baukasten, kurz MEB. Für Emden ist der Produktionsstart der MEB-Fahrzeuge für Ende 2021 geplant. Bis zur vollständigen Einrüstung für die ersten Voll-Stromer werden an dem niedersächsischen Standort weiter Passat Variant und Passat Limousine sowie der Arteon gefertigt.
„In der neuen MEB-Halle werden wir ab 2022 die E-Modelle einrüsten und vernünftig hochfahren und zeitgleich den Arteon, die Passat Limousine und den Shootingbrake in den alten Hallen für einige Jahre erfolgreich bauen. Nun gilt, es die Region und die Emder Belegschaft auf die Elektromobilität vorzubereiten und mitzunehmen“, so der Betriebsratsvorsitzende Manfred Wulff.
Um MEB-Modelle herstellen zu können, wird das Werk Emden in mehreren Phasen umgebaut, teils müssen neue Produktionsbereiche errichtet werden. Im Bereich des Presswerkes wird eine Fläche zur Einrüstung der zusätzlichen Presswerkzeuge für die Fertigungsumfänge des MEB entstehen, erklärt Volkswagen. Die Produktionsflächen des Karosseriebaues werden um 12.200 Quadratmeter erweitert, um die Fertigungsumfänge des MEB zu integrieren.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen