Elektromobilität: Was ‘weiß’ man über das Elektroauto von Apple?

Bildquelle: electrek.co

Schauen wir uns einmal an, was man bis jetzt (vermeintlich) über das Elektroauto von Apple weiß oder meint zu wissen. Spannend!

Unabhängig von dem zitierten Artikel und insbesondere nach den letzten Gerüchten mit Hyundai, verdichten sich für mich eher die Hinweise auf eine Zusammenarbeit zwischen Apple / Hyundai / Canoo. Gründe dafür im Artikel!

Apple and EV fans alike can look forward to a new battery design as well… whatever that entails. The Reuters report revealed:

Central to Apple’s strategy is a new battery design that could “radically” reduce the cost of batteries and increase the vehicle’s range, according to a third person who has seen Apple’s battery design.

Nach dem Hyundai anscheinend am Freitag mehrmals Meldungen einer Zusammenarbeit mit Apple “überarbeitet” hat, gibt es jetzt weitere “Bestätigungen“:

Am Sonntag meldet laut Reuters das koreanische Medium Korea IT News, dass tatsächlich „geplant wird, einen Kooperationsvertrag für vollautonome Elektroautos bis März zu unterzeichnen.“ 2024 soll demnach bereits die Produktion des Apple-Autos starten. Vorgestellt wird eine erste Beta-Version dem Bericht zufolge schon im nächsten Jahr. Offenbar ist in einem Joint-Venture-Werk in den USA eine Produktion von 100.000 Autos und insgesamt eine Kapazität von bis zu 400.000 Tesla-Jägern geplant.

Für mich persönlich endet die Story hier aber nicht, denn hier kommt für mich eine etwas ältere Kooperation zwischen Hyundai und Canoo ins Spiel:

Die Hyundai Motor Group und Canoo entwickeln zusammen eine Elektro-Plattform auf Basis des Skateboard-Designs von Canoo für künftige Fahrzeuge von Hyundai und Kia. Für Canoo ist es der erste große externe Auftrag, Hyundai-Kia unterhält in diesem Bereich bereits andere Kooperationen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit werde Canoo die Entwicklung einer vollständig skalierbaren vollelektrischen Plattform unterstützen, „die den Hyundai- und Kia-Spezifikationen entspricht“, wie es in der Mitteilung der drei Unternehmen heißt. Die Hyundai Motor Group gehe davon aus, dass die Plattform dazu beitragen werd, „das Engagement bei der Lieferung von kostengünstigen Elektrofahrzeugen – von kleinen Elektrofahrzeugen bis hin zu Spezialfahrzeugen (Purpose Built Vehicles, PBV) – zu unterstützen“.

Wer ist Canoo und was machen die?

Das im Raum Los Angeles angesiedelte Canoo grenzt sich von Dutzenden Wettbewerbern in der weltweiten Elektroautobranche dadurch ab, dass es seine Fahrzeuge inklusive Wartung vermieten will. Ein Netflix auf Rädern also, mit einer breiten Auswahl an Fahrzeugen, die auf Canoos sogenannter Skateboard-Architektur basieren.

Der Unterboden, der alle wichtigen mechanischen und elektrischen Komponenten enthält, ist bei allen Canoo-Modellen gleich – nur Karosserie und Zweck sind verschieden. Über dieses Baukastensystem lassen sich so unterschiedlichste Fahrzeugtypen relativ rasch konstruieren und fertigen. Strategischer Partner ist der Hyundai-Konzern, der das System für seine Marken nutzen will. Ausrüster für das autonome Fahren und Fahrzeugsoftware sind Nvidia und BlackBerry.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sprechen wir also in Wirklichkeit von einer Kooperation zwischen Apple, Hyundai und Canoo? Time will tell.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: electrek.co