Elektromobilität: „Werden früher als viele denken ein rein elektrisches Unternehmen sein“

Bildquelle: ecomento.de

Mercedes-Benz-Chef Ola Källenius hat beschlossen, das Unternehmen in diesem Jahrzehnt auf eine vollelektrische Zukunft vorzubereiten. Im Rahmen der Eröffnung der ersten Batteriefabrik den USA betonte er, die Transformation des Konzerns trotz anhaltender und neuer Herausforderungen weiter voranzutreiben.

Mercedes hat mittlerweile bei der Kernmarke sechs Elektroautos im Angebot, mit dem EQS SUV wird im April das nächste Modell vorgestellt. Ab diesem Jahr will der Premium-Anbieter in allen bedienten Segmenten batterieelektrische Fahrzeuge verkaufen. Von 2025 an sollen alle neuen Fahrzeugarchitekturen ausschließlich elektrisch sein und die Kunden für jedes Modell eine vollelektrische Alternative zur Auswahl haben. Mercedes geht davon aus, dass zur Mitte des Jahrzehnts 50 Prozent seiner Verkäufe auf vollelektrische und Plug-in-Hybridfahrzeuge entfallen werden, wobei reine Stromer den größten Teil ausmachen.
Für seine Elektroauto-Ziele plant Mercedes, gemeinsam mit Partnern weltweit acht Gigafabriken zur Produktion von Batteriezellen zu errichten, vier davon in Europa. Die Kapazitäten ergänzen das bereits geplante Netzwerk von neun Werken zur Produktion von Batteriesystemen. Kürzlich gaben die Schwaben zudem bekannt, 2023 mit ihrer ersten eigenen Batterie-Recyclingfabrik in Deutschland starten zu wollen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: ecomento.de