Geschäftsmodell: KI macht den Porsche-Konfigurator smarter

Bildquelle: www.automotiveit.eu

Porsche stattet den eigenen Online-Konfigurator mit neuen Funktionen aus. Dank dem Einsatz von künstlicher Intelligenz werden Kunden automatisch Fahrzeugausstattungen vorgeschlagen.

Die KI hinter der Recommendation Engine soll für Nutzer in kürzester Zeit die passenden Optionen aus Milliarden möglichen Kombinationen vorschlagen. Dabei sei jede Empfehlung individuell und auf den jeweiligen Kunden abgestimmt, so der Hersteller.
Das KI-Tool basiert auf mehreren Millionen Datenpunkten aus dem Car Configurator der Zuffenhausener. Auf Basis eines Algorithmus sei es möglich, die individuell passendsten Optionen für die aktuelle Konfiguration eines Kunden anzuzeigen und dabei eine Treffsicherheit von mehr als 90 Prozent zu erreichen. In Zukunft werde sich die Genauigkeit laut Porsche noch weiter verbessern, da sich die Recommendation Engine auf Basis neuer Daten selbst weiter optimiert.
Zum Einsatz kommt innerhalb der Recommendation Engine ein Machine-Learning-Algorithmus namens Neural Collaboration Filtering (NCF), erklärt Axel Berger, Projektleiter im Bereich Advanced Analytics und Smart Data bei Porsche, gegenüber automotiveIT. Dabei kommen unter anderem User-basierte Ansätze zum Einsatz, die Muster aus Konfigurationen anderer Nutzer ableiten, sowie Item-basierte Ansätze, die erkennen, welche Ausstattungsvarianten oftmals kombiniert werden. „Gegenüber traditionellen Methoden sind wir allerdings noch einen Schritt weiter gegangen und haben diese Variablen als Inputs für ein neuronales Netz benutzt, das die Vorhersagegenauigkeit der Optionsempfehlungen erhöht“, erklärt Berger.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automotiveit.eu