Start > Connected Car > Geschäftsmodell: Mercedes bringt Sonderausstattung aus dem Netz

Geschäftsmodell: Mercedes bringt Sonderausstattung aus dem Netz

Die Mercedes A-Klasse lässt sich online mit neuen Funktionen aufrüsten, dem sogenanten Functions on Demand.

Mercedes bietet für die A-Klasse ab sofort Infotainment-Ausstattung zum Download an. So lassen sich etwa Digitalradio, Navigationsdienste oder ein handybasierter Schlüssel auch nach dem Kauf und der Auslieferung des Fahrzeugs noch an Bord bringen. Insgesamt elf Optionen stehen derzeit im „Mercedes Me“-Online-Store zur Wahl, zunächst allerdings nur für die A-Klasse. Die B-Klasse und das SUV-Modell GLE folgen nach ihrer Markteinführung im Laufe des Jahres und weitere Modelle, sobald das aktuelle Infotainmentsystem MBUX an Bord kommt.
Das Prinzip der herunterladbaren Extras ist bislang vor allem aus der Software-Branche bekannt, wo sogenannte DLC-Erweiterungen („downloadable content“) vor allem bei Computerspielen gängig sind. Neben der Bereitstellung von zusätzlichem Datenmaterial ist auch das nachträgliche Freischalten von Funktionen beliebt, die im Auslieferungszustand zwar bereits vorhanden, jedoch aufgrund einer elektronischen Sperre noch nicht nutzbar sind.

Quelle
Menü schließen