Geschäftsmodell: Mercedes wird zur Elektro- und Direktvertriebsmarke

Bildquelle: www.kfz-betrieb.vogel.de

Mercedes-Benz will bis 2030 die Produktion komplett auf batterieelektrische Fahrzeuge umstellen – Pkw ebenso wie Transporter und Sportwagen. Damit verbunden ist auch die Einführung des Direktvertriebs im gesamten Neuwagenverkauf.

Ganz wichtig ist dem Unternehmen, auch unter den Bedingungen der Elektromobilität eine zweistellige Marge zu erzielen. Allein mit den sinkenden Preisen für Batterien ist das aber nicht zu schaffen. Ganz wichtig war Vorstandschef Källenius deshalb der Charakter von Mercedes-Benz als Luxusmarke, der in Zukunft noch stärker herausgearbeitet werden soll. Die Produktion soll sich auf die profitabelsten Modelle konzentrieren. Selbst die legendäre G-Klasse oder ein neues SUV-Modell der Marke Maybach sollen als BEV kommen.

Damit will das Unternehmen eine Erhöhung des Umsatzes pro abgesetztem Fahrzeug erreichen. Außerdem strebt das Unternehmen „eine noch direktere Kontrolle über Preise und Verkäufe an“. Heißt: Komplett auf den Direktvertrieb umzustellen, ist auch bei Mercedes-Benz beschlossene Sache.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.kfz-betrieb.vogel.de