Geschäftsmodell: Online-Bestellung ist in Asien schon weit üblicher, Deutsche zurückhaltend bei Online-Kauf

Bildquelle: www.automobilwoche.de

Viele Automarken und Autohändler bieten den Online-Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen längst an – doch eine Mehrheit der Kunden bevorzugt den physischen Einkauf im Verkaufsraum eines Händlers. Das gilt besonders für Kunden in Deutschland und einigen anderen Ländern.

Allerdings ergibt die Studie interessante regionale Unterschiede beim Autokauf. In China sagten 35 Prozent der Befragten, die ihren letzten Autokauf bei einem Händler machten, diesen online abgewickelt zu haben. In Indien sagen dies 31 Prozent, in den Vereinigten Arabischen Emiraten 29 Prozent und in Hongkong 28 Prozent.

Deutlich skeptischer gegenüber dem Internet-Einkauf sind dagegen Kunden in Europa und in den USA. In Deutschland, Frankreich und im Vereinigten Königreich kauften jeweils 14 Prozent ihr letztes Auto bei einem Händler über eine Online-Transaktion. In den USA waren es sogar nur neun Prozent.

Dem klassischen „Offline“-Kauf am stärksten verhaftet sind dagegen die Autohaus-Kunden in Dänemark (94 Prozent), in Italien und in den USA (jeweils 91 Prozent). In Deutschland sagen dies 86 Prozent der Autobesitzer, die ihr letztes Auto bei einem Händler gekauft haben.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automobilwoche.de