Geschäftsmodell: Porsche setzt auf Pop-up-Stores

Sportwagenhersteller Porsche ergänzt seine Vertriebszentren um neue Formate, mit denen das Angebot zu den Kunden und neuen Zielgruppen kommt. Zu diesen Formaten zählen die Sales Pop-ups – Baukästen, die flexibel an hoch frequentierten Standorten eingesetzt werden können.

Seit Anfang Oktober wird das Konzept im Zentrum von Taipeh umgesetzt. Es steht unter dem Namen: „Porsche Now“. Der neue Pop-up-Store wurde für einen begrenzten zeitlichen Rahmen in einer Shoppingmall der Millionenmetropole eingerichtet. Besucher können dort neben den ausgestellten Fahrzeugen beispielsweise die Porsche Drivers Selection erleben sowie Virtual Reality-Anwendungen und die private Konfigurations-Lounge nutzen.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen