Geschäftsmodell: Studie zu Umsatzpotenzial im Stromgeschäft mit E-Autos

Bildquelle: www.electrive.net

Der Durchbruch der Elektromobilität in diesem Jahrzehnt wird das Stromgeschäft mit Elektroautos laut einer Analyse der Boston Consulting Group (BCG) rasant wachsen lassen. Derzeit beläuft sich der Energieverbrauch der E-Autos auf deutschen Straßen der Studie zufolge auf eine Terawattstunde.

Mit dieser Terawattstunde wird der BCG-Auswertung nach aktuell ein Umsatz von rund 300 bis 500 Millionen Euro gemacht. Der Bedarf werde bis Ende des Jahrzehnts auf 18 Terawattstunden steigen – mit einem Umsatzpotenzial von sieben Milliarden Euro, heißt es weiter. Bei dieser Schätzung geht die Unternehmensberatung von einem Anstieg des Absatzanteils neuer Elektroautos bis 2030 in Deutschland und Europa auf bis zu 50 Prozent aus.
Die Zahl der öffentlichen Ladepunkte müsse sich vor diesem Hintergrund in Deutschland mehr als verzehnfachen auf 400.000 – und in Europa fast genauso stark wachsen auf 1,8 Millionen Ladepunkte, führt die Boston Consulting Group aus.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.electrive.net