Ionity: Shell tritt Allianz bei

Shell tritt dem Schnelllade-Joint-Venture Ionity bei.

Auch bei Shell, Total, Esso und Jet gibt es bundesweit aktuell nur einige Dutzend Stromzapfsäulen. Doch Shell schert nun aus dieser Allianz aus und investiert massiv in E-Ladestationen.

Europas größter Ölkonzern kooperiert mit den deutschen Auto-Herstellern beim Aufbau von Schnellladestationen. Der britisch-niederländische Rohstoffriese schloss sich am Montag dem Gemeinschaftsprojekt Ionity von BMW, Daimler, Volkswagen und Ford an. Shell plant im Jahr 2019 in mehreren europäischen Ländern zunächst mit Schnellladestationen an 80 Autobahnstationen.

Keine News mehr verpassen!
Quelle
Menü schließen