Mobilität: Auch BMW und Mercedes planen Abo-Modelle

Der letzte Schrei bei den Automobilhersteller sind Abo-Modelle für Fahrzeuge. Nun denken auch BMW und Mercedes darüber nach.

Mercedes-Benz wolle mit dem Pilot-Projekt lernen, wie ein solches Modell aussehen könnte und was sich der Kunden davon verspricht, wird Vertriebschefin Britta Seeger zitiert. Vor allem stehe die Frage im Vordergrund, wie Kunden reagieren, wenn ein gewünschtes Fahrzeug häufiger nicht verfügbar sei. Denkbar wäre ein Szenario, bei dem Nutzer bei schönem Wetter am Wochenende ein Cabrio wiederholt aufgrund hoher Nachfrage nicht bekommen können. Dies sei eine „große Bedrohung“ für Abo-Modelle, so Seeger.

BMW werde „höchstwahrscheinlich“ ein Auto-Abo noch in diesem Jahr in einem bislang noch nicht festgelegten US-Markt testen, so BMWs Amerika-Chef Bernhard Kuhnt gegenüber Automotive News. Man schaue sich das derzeit gemeinsam mit BMW Financial Services genau an, so Kuhnt. Letztlich müsse allerdings der Kunde entscheiden, ob ein solches Modell gewünscht wird.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.automotiveit.eu