Start > BMW > Shared Mobility: Car2Go führt in Deutschland flexible Minutenpreise ein

Shared Mobility: Car2Go führt in Deutschland flexible Minutenpreise ein

car2go hat ein flexibles Preissystem eingeführt, das von der Tageszeit und dem Standort des Fahrzeuges abhängig ist.

Fahrzeuge in Gebieten mit geringer Nachfrage können so für bis zu 20 Prozent weniger Kosten als bisher angemietet werden. Damit sollen zum einen neue Anreize für die Kunden in diesen Gebieten geschaffen werden und zum anderen sollen im Sinne des „free-floating“ Prinzips Fahrzeuge wieder schneller aus diesen Gebieten herausgefahren werden, um die Gesamtverfügbarkeit zu erhöhen.
„Eine flexible Preisspanne ermöglicht es die Verfügbarkeit der Fahrzeuge in stark nachgefragten Gebieten zu erhöhen. So erreichen wir noch mehr Kunden denen wir Mobilität bereitstellen und zwar immer genau dann und genau dort, wo sie diese benötigen. Wichtig ist uns dabei, dass die Kosten wie bisher voll transparent und kalkulierbar bleiben. Aus diesem Grund lassen sich die aktuellen Minutenpreise jederzeit in der car2go App erkennen“, erklärt car2go CEO Olivier Reppert.
Im Zuge dessen steigen jedoch die Minutenpreise an Standorten mit hoher Nachfrage abhängig von der Tageszeit. Somit ergibt sich folgendes Preisschema für alle deutschen Städte:

smart fortwo: 0,19 €/min – 0,31 €/min
smart fortwo EV: 0,24 €/min – 0,34 €/min
A-Klasse: 0,28 €/min – 0,38 €/min
B-Klasse, CLA, GLA: 0,31 €/min – 0,39 €/min

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen