Start > BMW > Shared Mobility: Daimler und BMW legen alle Mobilitätsdienste zusammen, nicht nur car2go und DriveNow

Shared Mobility: Daimler und BMW legen alle Mobilitätsdienste zusammen, nicht nur car2go und DriveNow

Daimler und BMW legen deutlich mehr Mobilitätsdienste zusammen als nur car2go und DriveNow. Ein neuer Milliarden-Konzern entsteht.

BMW und Daimler haben sich auf eine Fusion ihrer Carsharing-Töchter „Drive Now“ und „Car2go“ geeinigt. Zudem wollen beide Unternehmen ihre Aktivitäten im Bereich Taxivermittlung, Mitfahrgelegenheiten, Parkplatz- und Ladesäulensuche zusammenschließen. Das teilten die Unternehmen am Mittwoch mit.

Ziel ist der Aufbau eines schlagkräftigen Mobilitätsdienstleisters, der es mit international mit dem US-Anbieter Uber und dem chinesischen Dienst Didi aufnehmen kann. Die Gespräche stockten im vergangenen Jahr, seitdem die EU-Wettbewerbsbehörden mögliche Kartellabsprachen der Autohersteller untersuchen. Auch das neue Joint-Venture braucht noch eine Freigabe der Behörden.

Quelle
Menü schließen