Shared Mobility: Kunden setzen auch im Urlaub vermehrt auf flexible Mobilität

Auch im Urlaub setzen Kunden vermehrt auf flexible Mobilitätskonzepte.

Denn nach einer hausinternen Auswertung beim Carsharing Unternehmen car2go kommt man dort zu dem Ergebnis: Flexibles Carsharing ist auch im Urlaub sehr gefragt.
Länderüberschreitende Anmietungen steigen um 42 Prozent
Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der länderüberschreitenden Anmietungen im ersten Halbjahr 2018 um 42 Prozent. Dazu zählen Fahrten von Geschäftsreisenden ebenso wie touristische Besuche in europäischen car2go Standorten. So geht flexible Mobilität heute.
Bevorzugtes Ziel bei den länderübergreifenden Fahrten ist Deutschland. Allein 43 Prozent der Auslandsfahrten, die im ersten Halbjahr 2018 bei car2go getätigt wurden, legten europäische car2go Kunden auf deutschen Straßen zurück. Am häufigsten fuhren dabei italienische und österreichische Kunden ein car2go in der Bundesrepublik. Aber wo fahren die deutschen Kunden am liebsten? Eindeutiger Favorit ist die österreichische Hauptstadt. In Wien sind fast 90 Prozent der car2go Auslandsfahrten Anmietungen von deutschen Nutzern. Wien, Wien nur du allein …
Fast 50 Prozent aller car2go Fahrten in Italien werden durch deutsche Kunden getätigt
Aber auch in den italienischen Städten Florenz, Mailand, Rom und Turin verwenden deutsche Kunden gerne und immer häufiger flexibles Carsharing von car2go. Genauer gesagt, geht knapp die Hälfte (47 Prozent) aller länderübergreifenden Fahrten in Italien auf deutsche Kunden zurück. Mit 41 Prozent liegen die spanischen Nutzer knapp dahinter. Insgesamt liegt Italien auf Platz zwei: Rund 30 Prozent der länderüberschreitenden Fahrten im ersten Halbjahr 2018 fanden dort statt.

Menü schließen