Shared Mobility: Seat will Anbieter für Mobilitätsservices werden

Seat will Anbieter für Mobilitätsservices werden.

Die Spanier planen dabei unter anderem die Entwicklung eines kompakten Fahrzeugs für den Stadtverkehr nach Vorbild des Robotertaxis VW Cedric. "Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung sollte in der Lage sein, die ersten Prototypen bis Ende dieses Jahres zu liefern und wir könnten sie ein paar Monate später zeigen", so Arantxa Alonso, bei Seat verantwortlich für den Bereich Business Innovations, in einem Interview mit Automotive News Europe. Die Dienstleistungen von Seat in dem Mobilitätsbereich werden unter dem Dach einer neuen Firma namens Xmoba Ventures zusammengefasst. Den Auftakt bildet dabei das Carsharing-Unternehmen Respiro.

Menü schließen