Start > Shared Mobility > Shared Mobility: Volkswagen und Stadt Potsdam erforschen neue Mobilitätskonzepte

Shared Mobility: Volkswagen und Stadt Potsdam erforschen neue Mobilitätskonzepte

Die Stadtverwaltung und Volkswagen wollen Mobilitätskonzepte in Potsdam testen.

Wie man in Potsdam von A nach B kommt, könnte in Zukunft ganz anders aussehen. Wie genau, wollen die Stadtverwaltung und das in der Schiffbauergasse angesiedelte Volkswagen Group Future Center Europe nun erforschen. Am Mittwoch unterzeichneten Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und Ulrike Müller, Chefin des Future Centers, im Rathaus eine entsprechende Vereinbarung. Sie läuft vorerst bis zum Sommer nächsten Jahres. Bis dahin sollen auch die ersten Tests in Potsdam stattfinden, bei denen dann auch Potsdamer Nutzer mitmachen können. Perspektivisch sollen weitere Partner für das Projekt „Labor Stadt“ gewonnen werden.
Oberbürgermeister Schubert war angesichts der Zusammenarbeit mit dem Weltkonzern sehr zufrieden. „Ich bin fast euphorisch“, sagte er. Potsdam müsse mehr von den schlauen Köpfen in der Stadt profitieren. „Eines unserer Ziele ist es, Potsdam von einer Stadt der Wissenschaft zu einer Stadt des Wissenstransfers zu entwickeln.“ Wissenschaftliches Arbeiten und neue Erkenntnisse sollten zugänglich, anwendbar, wahrnehmbar und vielleicht sogar erlebbar werden, hieß es. „Nur so lassen sich nachhaltig Offenheit und Akzeptanz sichern und persönliche Identifikation aufbauen“, sagte das Stadtoberhaupt.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen