Start > Shared Mobility > Shared Mobility: VW-Shuttledienst Moia darf seine Flotte in Hamburg vergrößern

Shared Mobility: VW-Shuttledienst Moia darf seine Flotte in Hamburg vergrößern

Der Sammeltaxi-Dienst Moia darf in Hamburg seine Fahrzeugflotte nun doch auf 500 Fahrzeuge aufstocken.

Im Eilverfahren hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) eine Entscheidung der ersten Instanz korrigiert, die Moia im April eine Begrenzung auf 200 Fahrzeuge auferlegt hatte. Der Shuttledienst von VW war Mitte April in Hamburg mit 100 elektrobetriebenen Fahrzeugen an den Start gegangen. Moia will mit hohem Investitionsaufwand eine neue Form der Mobilität in der Stadt erproben. Die eigens konstruieren Fahrzeuge nehmen bis zu sechs Passagiere an festgelegten Haltepunkten auf und sollen preislich zwischen Taxis und öffentlichem Nahverkehr angesiedelt sein.

Keine News mehr verpassen! Jetzt den  Newsletter abonnieren .
Quelle
Menü schließen