Shared Mobility: WeShare startet am 25. Februar in Hamburg mit später 800 VW ID.3

Bildquelle: www.volkswagen-newsroom.com

Das Geschäftsgebiet von WeShare umfasst zum Start rund 100 Quadratkilometer und erstreckt sich von Osdorf im Westen bis Billstedt im Osten und von Fuhlsbüttel im Norden bis zur Elbe im Süden. Damit erreicht WeShare zum Start annähernd die Hälfte der Hamburger Bevölkerung direkt mit seinem Angebot.

In Hamburg wird WeShare ausschließlich den ID.3 einsetzen. Der neue Kompaktstromer von Volkswagen ist mit seiner hohen Reichweite und dem großen Innenraum bei gleichzeitig kompakten Außenmaßen für innerstädtisches Carsharing ideal geeignet. In der Konfiguration von WeShare verfügt das Fahrzeug über eine Batteriereichweite von bis zu 425 Kilometern. Damit kann der ID.3 nicht nur für innerstädtische Fahrten genutzt werden. Das Fahrzeug bietet sich auch für Tagesmieten und Langstreckenfahrten an.Ladepartnerschaften mit MOIA und der Schwarz-GruppeUm die Fahrzeuge laden zu können, ist WeShare in Hamburg Ladepartnerschaften mit der Volkswagentochter MOIA und der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) eingegangen. Dabei nutzt WeShare zum einen die Ladeinfrastruktur an zunächst einem MOIA-Betriebshof. Perspektivisch ist geplant, dass WeShare weitere Betriebshöfe und dezentrale Ladehubs von MOIA nutzen kann. WeShare kann hier auf gewöhnliche Ladepunkte mit Wechselstrom (AC) und Schnellladesäulen (DC) zurückgreifen. Auch an zunächst fünf Lidl-Märkten der Schwarz-Gruppe stehen AC- und DC-Ladepunkte für WeShare zur Verfügung.

Keine News mehr verpassen!
Quelle: www.volkswagen-newsroom.com